Weltfinanzmarktkrise und Subprimes 2007/2008

Die nachfolgende Darstellung soll Elemente der Subprime-Krise in den USA, die fast zum Auslöser eines Kollaps der Weltfinanzmärkte und der Weltwirtschaft in den USA geworden wäre, besser verstehbar machen. Dazu werden Berechnungsbeispiele vorgestellt. Die Bei- spiele beinhalten Vereinfachung des tatsächlichen Geschehens, bilden aber den Kern des Problems ab und dienen der Klärung prinzipieller Mechanismen, auch wenn manche Details übergangen werden. Der Kern der wirkenden Mechanismen wird deutlich. Wie entstanden durch Verbriefung hohe Gewinne, wieso wurden bestimmte Fonds als absolut sicher deklariert („geratet“), wieso wurden überhöhte Hypotheken massiv vertrieben, wieso haben die Hausbesitzer solche Hypotheken akzeptiert, wieso hat der Zusammenbruch dieses Spezialmarktes so viele Schockwellen in die übrige Ökonomie in Gang gesetzt? Die Aufarbeitung der weiteren Thematik, der Weltfinanzmarktkrise und des Umgangs mit dieser, ist Gegenstand eines Tandem-Textes desselben Autors: Weltfinanzmarktkrise 2008 – Hintergründe, Wirkungsmechanismen, Perspektiven.

pdf